Page 64 - The True Story of Just Orange
P. 64

            range
1999 / 2000 IM TONSTUDIO
Dezember 1999 wird im Studio von Reinhard Brunner (ATS-Records) mit der Aufnahme des Albums „AYERS ROCK“ begonnen. Dieses Mal wird die CD von Harry Huber, Planet Entertainment produziert, der auch den Vertrieb organisiert und vor allem in Deutschland für den Erfolg verantwortlich ist. Der Sound dieses Albums kann als Pop / Brit-Pop beschrieben werden.
Das Design und Logo der CDs wird vom Verlag an wiener Grafiker vergeben. Die dazu notwendigen Fotos werden vom Fotografen Michael Dworschak geshootet (Okt. 2000 in Wien).
(Anmerkung: Das auf diesen Seiten ersichtliche Logo wurde später von mir gestaltet, da das Original nicht mehr vorhanden ist und damit das Urheberrecht gewahrt bleibt)
Harry Huber ist auch derjenige, der Manfred Scheucher als „Howard“, Ines Ungerhofer als „Ivy“, Manuela Leitner als „Manu“ ..., einen eigenen Pseudonym-Namen verpasst - darum stehen auf dieser CD nicht die echten Namen der Bandmitglieder.
(Anmerkung: der Name Howard bei mir ist entstanden, da ich ihm von meinen zwei Enten, die ich einmal hatte, erzählte und ihm daraufhin „Howard the Duck“ einfiel - darum: man sollte nicht alles erzählen *g*)
   © www.ms-creative.com Die Just Orange-Story 1988 - 2002



























































































   62   63   64   65   66